ON Global Squad Race

RaceReport Aug 27, 2020

Die Schweizer Marke ON organisiert ein Relay durch Deutschland und will die NTC Crew dabei haben! Gesamtstrecke Konstanz – Flensburg = 1233 km. 5 Crews. Unser Part 285 km! Zeitlimit? 24 h!

Übergabepunkt Crew 1 -> Crew 2

Unser Team besteht aus 9 unerschrockenen Läufern/-innen. Chris als Team Captain , Stefano war unser Schlemmerguide, Armin unterstützte uns als Tourguide, Joe als unser Hotelier, Julien als unser Kommunikations Ass, Manu als GoPro Regisseur und Domi, der uns zusätzlich noch als Fotograf unterstützte. ON hat uns dann mit Tessa und Meggi 2 weitere unglaublich ambitionierte Läuferinnen vermittelt.

View this post on Instagram

Yesterday we introduced the race, today we introduce the team... Joe: Often spotted conquering the trails of Franconia. Highly motivated and willing to put in the hard yards, he certainly won't go down without a fight! Meggi: A calm head on experienced shoulders, On Running’s very own Meggi has been brought in to make the crucial calls and steer the team through the high and lows. Stefano: Guard of Nuremberg's neighbouring rival town (Fürth). Ready to unite the people as we stand shoulder to shoulder. Poems and stories will likely be written of his heroism in decades to come. Remember the name... Domi: Runner, photographer, support crew, general legend. A man of many talents. We're glad he's on our team! Chris: The first to training and the last to leave. Always determined to better himself as a runner, will happily put body on the line and go that extra mile for the team. Tessa: A qualified Sports Scientist by trade we’re in safe hands with Tessa onboard. If theirs a biomechanical fault to be spotted or a nutritional deficit to rectify Tessa will be our first response 👩‍🔬 Armin: Mr Reliable. An experienced runner with a running CV longer than his arm. A team player who never shies away from a challenge! Julien: Feared on the bike and ready to dominate the roads. The dark horse of the team, watch this space! Manu: Young, wild and fearless. He will undoubtedly play a crucial role during both the race and after-party! Stay tuned for more 💥 📸@sta_tobi_photo @d0mista #running ##runcrew #nurembergtrackclub #onrunning #runonclouds #globalsupportrun #relay #300k #crewlove #runproject #runproud #enduco #uvexsports #maurten #redbull #clifbar

A post shared by Nuremberg Track Club (@nurembergtc) on

Die Anreiße mit dem NTC-Mobil hat sogar trotz Stau pünktlich geklappt. Unsere Etappe startete in Heidelberg und endete in Köln. ON hat uns bei dieser Aufgabe nicht nur mit ihren neuen Cloudflyer Schuhen und einem Trikot unterstützt. Sie haben uns auch bei jedem Segment und Wechsel mit allen Dingen verpflegt. Zusätzlich folgten uns zeitweise Fotografen, um Beiträge für ein Image Video der neuen Schuhe zu drehen.

Am 20.08.2020 früh um 10:00 Uhr war es dann soweit. Abfahrt! Während der Fahrt überraschte unser Captain Chris uns mit Uvex Brillen. Mit ihnen wurden in Köln einige Fotos gemacht welche eine Chance haben in den neuen Katalog zu kommen. Also Watch Out ;). Vor dem Start haben wir das schöne Heidelberg ein bisschen erkundet und ein get together bei „Nana´s Lieblingsbar“ gemacht, um noch einmal Kraft zu tanken bevor es losgeht. Bevor die Übergabe funktionieren konnte, mussten wir noch Parkplätze für unsere Zahlreichen Support Cars besorgen. Dies war allerdings bei 35°C im Schatten nicht ganz so einfach.

Um 18 Uhr war es dann soweit. Die Erste Crew kam über die „Alte Brücke“ in der Altstadt angelaufen und übergab uns mit einem Corona konformen Fuß-Check den „Staffelstab“. Unsere Strategie war es, die Strecke in jeweils 5-10 Km Segmente aufzuteilen. 2 Läufer waren immer unterwegs. Einer von ihnen auf dem Fahrrad. Nach 2 Segmenten wurde dann getauscht. 10 Minuten nach der Übergabe haben wir bereits den ersten Anruf von unseren Startern Joe und Stefano bekommen. Eine Baustelle blockierte den Weg! Aber solche Hürden wurden mit viel Kreativität und Hilfe von Ortsansässigen umlaufen. Ganz nach dem Motto. Ask if you need help!

Bei dem zweiten Wechsel, neben dem Mannheimer Fernsehturm, kam es dann mit dem NTC-Mobil beim zurücksetzen zu einem kleinen Auffahrunfall. Aber selbst das konnte unsere Motivation und Laune nicht drücken. Als Entschädigung kam ON gleich mit einem riesigen Paket Speiseeis angelaufen. Während 2 Läufer ihr bestes gaben, haben alle anderen sich im Auto und an den Wechseln mit Massagegun, Blackroles, etc... so gut es ging erholt.

Kurzes Fotoshooting während die Crew den Unfall abwickelt

Zuerst ging es von Heidelberg bis nach Worms den Neckar entlang. Am Abend wurde es ländlicher mit schönen Weinbergen & Ortschaften, bis wir in Bingen wieder auf den Rhein gestoßen sind. Ab dort ging es dann Flussaufwärts in Richtung Köln. Auf dem Weg gab es wundervolle Szenerien wie z.B. die Lorelei und die Koblenzer Altstadt.

Armin hat uns eine Route am Rhein entlang mit schönen Übergabepunkten erstellt. 

Bei so ziemlich jedem Übergabepunkt hat ON mit guter Musik und Cheering richtig Stimmung gemacht. Die Motivation ist selbst in der Nacht durch zum Beispiel Pyroeinlagen immer groß gewesen. Diese Pyroeinlagen waren so gut, dass wir sie gleich doppelt drehen mussten. Bei Take Nummer 2 ist Domi ein Stück der Bengalo-Fackel auf den Finger gefallen. Natürlich gab es eine unglaublich große Brandblase. Diese hat aber unseren unerschrockenen Fotografen nicht davon abgehalten 100% zu geben. Nach erfolgreichem Video dreh, wurde dann die Support-Crew ausgetauscht um frischen Wind in die Sache zu bringen.Falls der Tank dann doch mal leer war, wurden wir mit zahlreichen Cliffbars und Blocks sowie dutzenden Red Bull´s versorgt.

Die ON Crew hat wie wir immer alles gegeben.

Julien und Manu haben in der Nacht dann 3 Etappen zusammen geschlossen um der Crew etwas Pause und Schlaf zu gönnen.(In der Nacht bei so wenig Licht sowie steinigen Strecken war, um Verletzungen zu vermeiden, sowieso nur easy shuffeling angesagt.) Joe und Armin haben sich das nicht 2 Mal sagen lassen und sich bei milden 20°C (um 3:00 Uhr Nachts) in den Park in Bingen schlafen gelegt. Mehr als eine Stunde war allerdings für niemanden drin! Ab dem Bingener Bahnhof sind wir stets den Rhein entlang gelaufen. Die ständige Routenkorrektur und das Verlaufen war somit vorbei! Nur das Fahrrad hatte jetzt noch Macken und musste bei jedem Wechsel neu aufgepumpt werden. (Irgendwann war das Laufen einfacher als das Radfahren!)

Den Sonnenaufgang konnten wir dann mit einem sehr guten Kaffee und Croissant an der schönen Lorelei genießen. Zumindest bis Tessa und Joe den Rhein entlang geballert kamen! Den Kaffee haben wir zuvor an einem Marktplatz von einem kleinen Stand gekauft, welcher ihn frisch von sozialen Projekten in Brasilien bezieht.  Ungefähr 70 km vor dem Ziel, als alle mit ihrem Motivations-Down am suffern waren, gab es dann eine langersehnte Pizza Refuel Station. Diese hat uns nochmal genug Kraft gegeben um den Rest durch zuziehen.

Nach 24 h und 45 Minuten und 301 Km hatten wir es dann letztendlich geschafft! Wir alle haben uns versammelt und sind die letzten Meter der Rhein Promenade in Köln solidarisch gemeinsam gelaufen. Somit gaben wir den Staffelstab dieses sehr gelungenen Events wieder an ON zurück. Nun können die restlichen 700 Kilometer nach Flensburg noch von den letzten 3 Crews durchgezogen werden.

Für uns hieß es ab jetzt entspannen, recovern und die nächsten Crews per Whatsapp und Instagramm mit zahlreichen GIF´s verfolgen. Nachdem wir uns in unserem M. Gallery Hotel direkt neben dem Dom fertig gemacht hatten, sind wir noch gemeinsam an den Rhein, um auf unsere Leistung anzustoßen.

Der Ausklang eines sehr gelungenen Events an der Rheinpromenade in Köln.

Am Samstag hat uns Armin als Tourguide beraten und uns die schönsten Plätze Kölns gezeigt. Am Abend ging es dann nach einigen Büdchen* besuchen zum Italiener „Piccolo“ den ich wegen seiner selbstgemachten Pasta nur weiterempfehlen kann. (*Köllner Kiosk) In der Nacht erkundeten wir noch den ein oder anderen guten Laden für ein Kölsch*. *(Köllner Bier)

Am Sonntag trafen wir uns um 9:00 Uhr nochmals für einen shakeout-run an den Rhein, bevor es zurück in unser schönes Nürnberg ging.

Tags

Manu W.

Runner with passion.

Great! You've successfully subscribed.
Great! Next, complete checkout for full access.
Welcome back! You've successfully signed in.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.